×

Berufsbild Dolmetscher

Texte mündlich von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache übertragen


Dolmetscher übertragen mündliche Texte von einer Sprache in die andere. Dies kann je nach Situation mittels verschiedener Verfahren geschehen.

Dolmetscher haben in der Regel ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule absolviert und die Techniken für die zeitgleiche bzw. zeitversetzte Übertragung von Reden, Gesprächen und Verhandlungen gelernt.

Konsekutivdolmetschen

Beim Konsekutivdolmetschen spricht der Redner für eine gewisse Zeit und wartet dann, während der Dolmetscher die eben gemachten Aussagen dolmetscht. Es ergreifen also der Redner und der Dolmetscher abwechselnd das Wort.

Die Länge der so gedolmetschten Passagen reicht in Abhängigkeit von der kommunikativen Situation und der Komplexität der gedolmetschten Rede von einzelnen Sätzen bis hin zu mehrere Minuten umfassenden Abschnitten. Beim Dolmetschen längerer Passagen macht sich der Dolmetscher Notizen in einer individuell entwickelten Notizentechnik.

Gesprächsdolmetschen

Eine Unterform des Konsekutivdolmetschens ist das Gesprächs- oder Verhandlungsdolmetschen, bei dem kürzere Textpassagen im Rahmen eines Gesprächs oder einer Verhandlung zeitversetzt und abschnittsweise abwechselnd in beide Sprachrichtungen übertragen werden.

Simultandolmetschen

Beim Simultandolmetschen spricht der Dolmetscher zur gleichen Zeit wie der Redner. Hierfür ist in der Regel spezielle Technik (Dolmetschkabine mit Audioanlage für die Zuhörer) erforderlich. Diese Form kommt am häufigsten bei Konferenzen zum Einsatz.

Flüsterdolmetschen

Anders verhält es sich bei einer Unterform des Simultandolmetschens, dem so genannten Flüsterdolmetschen oder Chuchotage, das häufig bei Gerichtsverhandlungen und Werksführungen genutzt wird. Hierbei steht der Dolmetscher direkt hinter oder neben einem oder wenigen Zuhörer/n und dolmetscht simultan für diese/n im Flüsterton.

Konferenzdolmetschen

Eine besondere Qualifikation stellt die Bezeichnung „Konferenzdolmetscher” dar. Nach der Definition des Verbands der Konferenzdolmetscher im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (VKD) beherrschen Konferenzdolmetscher sämtliche Dolmetschtechniken (Simultan-, Konsekutiv-, Verhandlungs-, Flüsterdolmetschen) sicher und stehen darüber hinaus Auftraggebern bei der Organisation einer zu verdolmetschenden Veranstaltung beratend zur Seite. In dieser Eigenschaft organisieren sie Dolmetscherteams sowie die benötigte technische Ausstattung.


Vom-Blatt-Übersetzen

Eine Mischform zwischen Übersetzen und Dolmetschen ist das so genannte Vom-Blatt-Übersetzen. Hierbei liegt der Ausgangstext schriftlich vor, der Zieltext wird jedoch mündlich wiedergegeben. Diese Form kommt zum Einsatz, wenn sich der Kunde spontan und ohne Wartezeit über den Inhalt eines fremdsprachlichen Schriftstücks informieren möchte.

Weitere Informationen zum Berufsbild des Dolmetschers finden Sie hier.

Dolmetscher Übersetzer

Hier finden Sie Experten für eine Vielzahl von Sprachen und Fachgebieten

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

nach oben

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin mybdue
×